SO ROLLT'S

Startpunkt & Info

Vielleicht habt Ihr noch Fragen wie:

Muss ich mich anmelden?

Können auch Kinder teilnehmen?

Wie läuft das mit der Bezahlung?

Alle FAQ's beantworten wir weiter unten.

ZENTRALER GEHT'S NICHT

Start der Touren & Radverleih

Poststraße 11
10178 Berlin

Im Nikolaiviertel am Vorplatz der Kirche
Nur 5 Min. vom Fernsehturm am Alexanderplatz

EUER WEG ZU UNS

Zur ÖPNV-Verbindungssuche »»

S-Bahn:
Alexanderplatz (8 Min. Fußweg)
S3, S5, S7, S9 & Regionalzüge

U-Bahn:
Rotes Rathaus (3 Min.) U5
Klosterstraße (5 Min.) U2
Alexanderplatz (8 Min.) U2, U5, U8

Bus:
Spandauer Str. / Marienkirche (5 Min.)
100, 200, 245
Berliner Rathaus (3 Min.)
200, 300
Jüdenstraße (5 Min.)
248

Tram:
Spandauer Str. / Marienkirche (5 Min.)
M4, M5, M6

Parkplätze*:
Grunerstraße, Klosterstr., Rolandufer
(5 Min. / kostenpflichtig)
*Das Nikolaiviertel ist eine Fußgängerzone

Häufige Fragen & Antworten

Mit dem Fahrrad erlebst Du die Stadt direkt und sparst Dir lange Fußmärsche. Berlin ist grooooß. Wir benutzen ruhige Seitenstraßen und auf flachen Gelände rollen unsere Räder besonders gut. Fast die Hälfte unserer Wege führen durch Parks oder am Wasser entlang. Kompetente und unterhaltsame Guides sorgen für ein einmaliges Berlin-Erlebnis.

Die Touren starten und enden auf dem Vorplatz der Nikolaikirche (für's Navi: Poststraße 11, PLZ: 10178). Auch die Fahrradausgabe findet hier statt. Hier gibt‘s die genaue Anfahrtsbeschreibung. Startpunkt

Eine Voranmeldung ist bei uns kein Muss. Diese wird jedoch ausdrücklich empfohlen, da die Gruppengröße begrenzt ist und wir so besser planen können. Zwei bis drei Tage im Voraus genügen. Gerne auch langfristiger. Eine Voranmeldung ist unverbindlich und kostenlos. Jetzt Anmelden

Buchungen für tägliche Touren sind jederzeit stornierbar, alle anderen bis 48 Stunden vor Tourbeginn. Unsere ausführlichen Stornierungsbedingungen stehen in den AGBs. Grundsätzlich passiert es sehr selten, dass unsere Touren aufgrund schlechten Wetters ausfallen müssen. Regenschauer sind meist von kurzer Dauer, man kann sich kurz unterstellen oder in ein schönes Café einkehren. Außerdem hält der Guide Regenponchos bereit. Sollte die Radtour wirklich nicht stattfinden können (amtliche Unwetterwarnung) können wir die Tour verschieben oder alternativ eine Fußtour (Regenschirme dafür sind in ausreichender Zahl vorhanden) durchführen. Unter anderem für solche Fälle benötigen wir Deine Mobilfunknummer.

Nein. Wir stellen leichtläufige Fährräder für die Tour zur Verfügung. Diese werden regelmäßig von unseren erfahrenen Mechanikern überprüft und gewartet. Das Mitbringen eigener Räder ist selbstverständlich möglich.

Du kannst die Tour beim Tourguide direkt in bar bezahlen. Private Gruppen können auch gerne vorab überweisen. Hier geht's zu unseren Preisen.

Öffentliche Toiletten in Berlin sind rar. Unsere Guides kennen sie alle und legen gerne entsprechende Pausen ein.

Nein. Das Tragen von Helmen ist laut Straßenverkehrsordnung keine Pflicht, aber es erhöht die Sicherheit. Daher kannst Du bei uns kostenlos Fahrradhelme in allen gängigen Größen ausleihen.

Wesentlich weniger anstrengend als eine Führung zu Fuß. Auf leichtläufigen Rädern sind wir in entspanntem Tempo unterwegs. Außerdem stoppen wir alle fünf bis zehn Minuten an interessanten Orten.

Die Touren 1 & 3 sind für alle Altersklassen geeignet, alle anderen nicht unbedingt für kleine Kinder. Räder haben wir selbstverständlich auch für die Kleinsten. Vom Trailer bis zum Tandem ist alles vorhanden. Sonderwünsche bitten wir anzumelden. Erwachsenen bieten wir die gängigsten Varianten: Damen-/Herrenräder, Schaltungen mit Rücktritt und Freilauf sowie Radgrößen von 24 bis 28 Zoll. Das Durchschnittsalter unserer Räder beträgt 1,5 Jahre.

Ja. Gepäck, das zu groß für die Fahrradkörbe ist, kannst Du für die Dauer der Tour in unserem Büro abstellen.

Unser Name hat zwei Hintergründe. 1. Das FREE-BERLIN-KONZEPT: Der Guide hat die Freiheit, die eigene Tour zu gestalten. Abweichungen sind also möglich. 2. Die meisten unserer Tourguides sind im geteilten Berlin aufgewachsen und haben den Kalten Krieg und den Mauerfall unmittelbar miterlebt. Seitdem hat Berlin auf der ganzen Welt den Ruf eine tolerante, libertäre, eben freie Stadt zu sein. Auf der Suche nach einem Namen kamen wir so auf das einfache, einprägsame und für jedermann verständliche 'Free Berlin'.

Grundsätzlich ist unser Büro jeden Tag von 9 - 18 Uhr besetzt. Während unserer Mittagspause und nach Feierabend ist ein Anrufbeantworter geschaltet. Von November bis Ende Februar sind wir nur eingeschränkt erreichbar.

Unsere Stadtführer sehen alle blendend aus und sprühen vor Charme. Sich in ihn oder sie Hals über Kopf zu verlieben ist da nur natürlich. Solltest Du also Single sein und dich für einen unserer Tourguides interessieren, sei nicht schüchtern und lass es uns wissen! Wir leiten Deine Anfrage dann diskret an den Guide Deines Herzens weiter. Über uns